Edle Schuhe – holzgenagelt handgemacht

„Mann“ kann noch so gut gekleidet sein, der gute Auftritt ist sofort zerstört, wenn er mit „Billig Tretern“ einher schreitet.


Der Kenner weiß:
Schuhe, die gehobenen Ansprüchen genügen, werden aus besten Ledern handgemacht. Eine von verschiedenen Fertigungsmethoden stellen wir euch hier vor.
Zum Kennenlernen und Probieren  freut sich  ab 16.11.2013 der Schuhmachermeister Peter Rabl  jeden Samstag von 10 bis 16 Uhr  auf eueren Besuch.

Wo ?   Bei ERDMANN-Lederbekleidung
An der alten Tankstelle Eberhardstr. 42b, 85560 Ebersberg

Schuhmachermeister Peter Rabl
Hochwertige handgemachte Schuhe aus Meisterhand

Diese Schuhe werden von Hand in Kleinserie gefertigt und holzgenagelt. Diese hochwertige Technik hat sich über Jahrhunderte bewährt und wurde erst durch die industrielle Schuhfertigung und die Verwendung von Kunststoffen und Kunstklebern verdrängt. Unter Kennern gilt aber noch heute:

Ein holzgenagelter Schuh ist einzigartig!

Was bedeutet holzgenagelt?
Ein Schuh besteht aus unterschiedlichen Baugruppen. Die wichtigsten heißen Boden, Brandsohle und Oberleder. Bei der Holznagelung werden diese drei Baugruppen durch zahlreiche kleine
Holznägel miteinander verbunden. Dadurch erhält der Schuh eine erstklassige Stabilität, die sich positiv auf die Haltbarkeit und Formstabilität auswirkt.
Beste Leder garantieren hohen Tragekomfort und eine lange Lebensdauer. Alle Leder sind
Naturgegerbt und behalten dadurch ihre keim- und pilztötenden Eigenschaften. Kunststoffe und Pappe werden in diesen Schuhen nicht verwendet. Als Innenfutter wird naturfarbenes Kalbleder verarbeitet ohne jegliche Zurichtung das für gute Schweißaufnahme und daher für bestes Schuhklima sorgt.
Ein holzgenagelter Schuh wird auch nach Jahren noch gut aussehen, wenn er mit gutem Lederfett und einem Holzschuhspanner die ihm zustehende Pflege erhält. Diese Schuhe sind durch unseren Reparaturservice immer wieder reparabel.

PFLEGEANLEITUNG

Die Lebensdauer und das schöne aussehen von handgearbeiteten Schuhen hängt einerseits von der Qualität der verwendeten Materialien und dem Fachwissen des Herstellers, andererseits aber zum großen Teil von der richtigen Passform sowie der Fürsorge und Pflege des Trägers ab.

Daher empfehlen wir einige wichtige Regeln zu beachten:

1.     Zum Anziehen einen Schuhlöffel benützen.

2.     Beim Ausziehen Schnürsenkel so weit öffnen, dass  der fuß leicht aus dem Schuh  rutschen kann

3.     Sofort nach dem Ausziehen passenden Holzschuhspanner  in die Schuhe einlegen.

4.     Schuhe, die von Regen oder Schnee durchnässt wurden, zuerst mit Zeitungspapier ausstopfen und bei Zimmertemperatur trocknen lassen

5.     die Schuhe immer abwischen und neu aufpolieren, dann  einen Tag ruhen lassen

6.     Nach 3 – 5 mal Tragen Oberleder dünn  mit Schuhcreme behandeln

Wenn sie fragen zur  pflege guten Schuhwerks haben, besuchen Sie uns, wir zeigen es ihnen gerne

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*